Aufbau von Kooperationen mit Betrieben

  • Im ersten Schritt informieren die regionalen Fachberatenden die Schulleitung über Kooperationsmöglichkeiten mit Betrieben vor Ort.
  • Nach der Zustimmung der Schulleitung wird das Kollegium über das geplante Vorhaben informiert.
  • In Gesprächen mit Fachschaften wird geklärt, wer und in welcher Weise bereit ist, sich in der Kooperation einzubringen.
  • Das Kollegium entwickelt eine Liste mit Aktivitäten, die sie mit einem Betrieb durchführen möchten und die als Gesprächsgrundlage für das erste Treffen mit Betrieb dient.
  • Im moderierten Gespräch lernen sich Schule und Betrieb kennen. Die Erwartungen und Wünsche an Kooperation werden abgeglichen.
  • Die Fachberatenden erstellen einen Entwurf für die Kooperationsvereinbarung und stimmen es mit allen Beteiligten ab.
  • Die Kooperationsvereinbarung wird (öffentlich) unterzeichnet.
  • Nach je einem Jahr führen die Fachberatenden die Evaluation der Kooperation durch.
  • Die Fachberatenden stehen den Betrieben und den Schulen als Ansprechpartner begleitend zu Ihren Kooperationen zur Verfügung.

 

Vgl. Günter Vollmer "Unternehmen machen Schule", Idee&Produkt Verlag, Bonn 2005, S.21.


Sofortkontakt

FLENSBURG

(Stadt Flensburg, Kreis Dithmarschen,

Kreis Nordfriesland und Kreis Schleswig-Flensburg)
Therese Seeck
Telefon 0461/806-427
E-Mail | Kontaktformular

 

KIEL

(LH Kiel, Kreis Plön, Kreis Neumünster,

Kreis Rendsburg-Eckernförde,

Kreis Pinneberg und Kreis Steinburg)
Alina Rix

Telefon 0431/5194-216
E-Mail | Kontaktformular

 

LÜBECK

(Stadt Lübeck, Kreis Ostholstein, Kreis Segeberg,

Kreis Stormarn und Kreis Herzogtum Lauenburg)
Stefan Kloth 
Telefon 0451/1506-251
E-Mail | Kontaktformular